Eine Längsschnittstudie einrichten - idea-labs/documentation Wiki

Um eine Längsschnittstudie einzurichten müsst Ihr dies erstmal im "Project Setup" unter "Main project settings" erlauben.

Eure einzelnen Testzeitpunkte heißen bei REDCap "Events". Um die Events festzulegen, müsst Ihr dann weiter unten bei "Define your events and designate instruments for them" auf "Define my events" klicken. Achtung: Dieses Feld ist nur sichtbar, wenn Ihr Längsschnittstudien erlaubt habt.

Events

Um ein Event zu benennen klickt Ihr auf den kleinen Bleistift ganz links. Mit dem roten Kreuz könnt Ihr ein Event löschen. Wenn ein neues Event hinzugefügt werden soll, müssen zuerst die Textfelder unten ausgefüllt werden. Anschließend klickt Ihr auf "Add new event".

Instrumente müssen nur einmal erstellt werden und können dann in beliebig vielen Events verwendet werden. Um Instrumente einem Event zuzuweisen, klickt Ihr entweder im Project Setup unter dem Reiter "Define your events and designate instruments for them" auf "Designate Instruments for my Events" oder, wenn Ihr schon auf "Define my Events" geklickt habt, auf den entsprechenden Reiter in der Kopfzeile.

Unter "Begin Editing" könnt Ihr nun auswählen, welche Instrumente Ihr Euren Events zuordnet. Am Ende müsst Ihr noch auf "Save" klicken. Oben seht Ihr beispielhaft, wie es aussieht, wenn es fertig ist.

Variablen aus unterschiedlichen Events verwenden

Da Instrumente und die dazugehörigen Variablen in mehreren Events verwendet werden können, muss bei Verwendung dieser Variablen für z.B. Piping oder Calculated fields festgelegt werden, aus welchem Event die Variable stammen soll. Dabei kann man festlegen, ob die Variable aus einem bestimmten Event (absoluter Bezug) oder dem jeweils aktuellen Event stammen soll (relativer Bezug). Für Variablen, die nur zu einem Messzeitpunkt erhoben werden, ist nur ein absoluter Bezug möglich.

Für einen absoluten Bezug auf ein bestimmtes Event setzt man den jeweiligen Eventnamen in eckige Klammern vor die Variable: [mzp_1_arm_1][variable] (Eventnamen aus dem jeweiligen Projekt verwenden). Für einen relativen Bezug auf das jeweils aktuelle Event verwendet man eine feste Smart-Variable, ebenfalls in eckigen Klammern, vor der Variable: [event-name][test] ("event-name" ist die Smart-Variable, die so verwendet werden kann).

Beispiel für einen relativen Bezug:

Bei aufeinanderfolgenden Testungen soll mithilfe des Geburtsdatums und des Testdatum immer das aktuelle Alter der Teilnehmer*innen berechnet werden. Mit der Smart-Variable "[event-name]" vor der Variable Testdatum wird zur Berechnung des Alters immer das Datum des aktuellen Messzeitpunkts herangezogen.

Beispiel für einen absoluten Bezug:

Für einen psychologischen Test soll zu jeden Messzeitpunkt immer die Differenz zur Prä-Testung berechnet werden. Mit dem Verweis auf den Prä-Test [mzp_1_arm_1) vor der Variable wird zur Berechnung der Differenz immer das Ergebnis des ersten Messzeitpunkts herangezogen.

⚠️ **GitHub.com Fallback** ⚠️